Amy Winehouse ist tot

Amy Winehouse ist tot
Amy Winehouse ist tot

Amy Winehouse ist tot. Im Alter von nur 27 Jahren verstarb Amy Winehouse am 23.07.2011 in ihrer Wohnung im Norden Londons. Nach derzeitigen Angaben ist die genaue Todesursache unbekannt. Fest steht jedoch, dass die britische Soulsängerin sich für den legendären Klub 27 qualifiziert hat. Schon wenige Minuten nach Bekanntgabe ihres Todes wurde sie in die Liste des Klubs 27 aufgenommen. Der bizarr wirkende Klub 27 benennt Künstler, Musiker und Sänger, welche im Alter von 27 Jahren ihren Tod fanden.

Obwohl die Meinungen in der Bevölkerung über die Todesursache klar zu sein scheinen, bedauert man auf Social-Media-Seiten den Tod der Amy Winehouse. Amy Winehouse wurde als hochtalentierte Musikerin gehandelt und gewann in ihrer kurzen Karriere fünf Grammys. Für weit mehr Schlagzeilen sorgte jedoch der Alkohol- und Drogenmissbrauch. Nach Angaben verschiedener Medien am heutigen Tag soll Amy Winehouse erst im Juni einen Alkoholentzug in einer der Londoner Kliniken beendet haben. Gegen 15:54 Uhr Ortszeit soll ein zuvor gerufenes Notarztteam ihren leblosen Körper gefunden und für tot erklärt haben. Zur genauen Todesursache wird jedoch derzeit keine Information preisgegeben. Die Untersuchungen der Todesumstände und Todesursache von Amy Winehouse liegen noch in den Händen der Experten.

In den vergangenen Wochen hoffte man auf ein erneutes Comeback der Amy Winehouse. Nach einem Auftritt in Belgrad vor 20.000 enttäuschten Fans, Orientierungslosigkeit und Alkoholmissbrauch wurde die Europa-Tournee vollständig und mit einer persönlichen Botschaft abgesagt.

Als Tochter eines Jazzmusikers trat die in London geborene Soulsängerin schon in jungen Jahren immer wieder auf verschiedenen Bühnen auf. Mit dem Debütalbum „Frank“ feierte sie 2003 ihre Erfolge. Ab dem zweiten Album gewann sie zahlreiche Preise. Die Jahre 2007 und 2008 dürften zu ihren erfolgreichsten Jahren zählen. Brit Award, MTV Europe Musik Awards und vor allem fünf Grammys zieren die Liste ihrer Preise. Erfolg und Niederlage liegen oft nebeneinander. Die Medien verstanden es, am Ende ihre Drogen-und Missbrauchkarriere mehr Aufmerksamkeit zu schenken wie der zuvor erfolgreichen Musikkarriere. Am 23.07.2011 erfüllte sich die Prophezeiung ihres Vaters, welcher bereits vor zwei Jahren von einem langsamen Sterben seiner Tochter, Amy Winehouse, sprach.

Katja Elflein

Datum: 23.07.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Madame Tussaud
Madame Tussaud
Madame Tussaud in London ist der Ursprung der skurrilen Wachsfigurensammlung. Hier trifft man alle bekannten Persönlichkeiten auf Augenhöhe. Amy Winehouse wird hier ewig als Soulsängerin in den Herzen ihrer weltweiten Fans weiterleben.
Madame Tussauds
Robert Pattinson bei Madame Tussauds
Amy Winehouse fand auch im berühmteste Wachsfigurenkabinett der Welt, im Madame Tussaud London einen ehrenvollen Platz.
amy-winehouse-london
Amy Winehouse macht freiwillig Entzug in Londoner Klinik
Die als hochtalentiert bezeichnete Sängerin Amy Winehouse begab sich bis zu ihrem Tod am 23.07.2011 immer wieder in Entzugskliniken in London. Sie starb in ihrer Geburtsstadt London.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Krawalle, Plünderungen und Brände in London
Die Gewalt in London findet kein Ende. Massiver Polizeieinsatz wird gegen die Randalierer eingesetzt, wie Premierminister David Cameron der Presse mitteilte.
Amy Winehouse ist tot
Mit dem Tod der Amy Winehouse findet die Souldiva einen ehrenvollen Platz im Klub 27. Die Welt trauert trotz Alkohol-und Drogenmissbrauch um den Tod der Amy Winehouse.
Take That Konzert mit Robbie Williams am 8. Juli 2011 in London
Am 8. Juli 2011 wird der Wembley Stadion in London gerockt: Robbie Williams steht wieder gemeinsam mit Take That auf der Bühne, um die Fans zu begeistern.